Über uns


Unser Gemeindeprojekt verbindet nicht nur Menschen, die in ihren Kirchen und Gemeinden Ablehnung und Ausgrenzung erfahren haben.

Menschen kommen zusammen, die Neugier und Interesse an der "Sache mit Gott" verbindet: Zweifelnde und Glaubende, Suchende und Erfahrene. Menschen kommen zusammen, die die Sehnsucht nach der Freundschaft mit Gott nicht aufgegeben haben, die sich freuen, einander zu begegnen und die sich gegenseitig ermutigen, der liebevollen Zuwendung Gottes zu vertrauen.

Menschen sind gemeinsam auf dem Weg, ihren Weg mit Gott zu finden, ihr Leben zu verstehen und lieben zu lernen. Menschen, die den Mut haben, sich aus lebensverhindernden Glaubensvorstellungen zu lösen. Wir suchen gemeinsam eine vertrauensvolle und liebevolle Beziehung zu Gott, zu uns und anderen Menschen.

Das Gottesbild, an dem wir uns orientieren ist das Gottesbild, das Jesus gelehrt hat. Er vermittelt die Erfahrung eines vorbehaltlos liebenden Gottes, der für uns ein Leben will: wertvoll und einmalig, geborgen und frei.

Lesbisch oder schwul sind die meisten von uns. Im Unterschied zu anderen Kirchen und Gemeinden bejahen wir Homosexualität. Wir tun das jedoch ohne eine bestimmte sexuelle Orientierung zur Eingangsvoraussetzung zu erklären. Das integrative "nicht nur" in unserem Namen wehrt einer neuerlichen Aus- und Abgrenzung.

Jede und jeder ist willkommen, lebendige, erfahrbare, christliche Gemeinschaft mitzugestalten. Wer immer sich engagiert, trägt dadurch zur Buntheit und Vielfalt der Erfahrungsmöglichkeiten bei.
In grundlegenden Fragen der Lehre fühlen wir uns, als Gemeinschaft von Christen verschiedener Konfessionen, mit den Kirchen der Ökumene verbunden. Wir konkurrieren ausdrücklich nicht mit anderen christlichen, lesbisch/schwulen Initiativen.

Unsere Vision ist die Gestaltung einer offenen und annehmenden Gemeinschaft. Wir suchen heilsame, geistliche Erfahrung und teilen miteinander: Erfahrung, Kraft und Hoffnung. Unser Gemeindeprojekt öffnet so Räume, die Freundschaft Gottes neu zu erfahren.

Wir freuen uns über alle, die mit uns zusammen Gottesdienst feiern möchten oder einfach neugierig auf uns geworden sind! Gottesdienste finden in der Regel jeden 1. und 3. Samstag im Monat um 18.00 Uhr in der Gethsemane Gemeinde statt. Siehe Kalender.


Erfahrungen


Einige von uns haben sich bereit erklärt, von ihrem Coming-out und/oder ihrem Leben zu erzählen.
Wir hoffen zum einen, dass Ihr uns auf diese Weise etwas näher kennenlernen könnt und zum anderen verbinden wir damit die Hoffnung, dass sich vielleicht irgendjemand, der diese Geschichten liest, nicht mehr ganz so alleine fühlt.


Ja, ich bin Christ und ich bin schwul
Ich bin in einem evangelikal geprägten Elternhaus aufgewachsen und der Glaube an Gott und seinen Sohn Jesus Christus war mir immer sehr wichtig. Ich habe mich bewusst dazu entschlossen, als Christ zu leben, denn darin sehe ich den Sinn meines Lebens. mehr...


Bedingungslose Liebe brachte mich zurück in die Arme Gottes
Vor ungefähr 2 Jahren habe ich mir eingestanden, dass ich schwul bin! Es war ein richtiger Schock. Jahrelang war ich auf der Suche nach der eigenen Identität, habe Gefühle verdrängt, verzweifelt gebetet, Gott möge mich "heilen" und letztendlich akzeptiert, dass ich so bin, wie ich bin! mehr...




Projektgemeinde
Erfahrungen